Die Feuerwehrleute in den Unterstützungszügen haben die selben Aufgaben wie diejenigen vom Atemschutz. Nur, dass sie in Bereichen arbeiten, in denen die Atemluft rauch- oder giftfrei ist. Zusätzlich liegt ihre Stärke in der Wasserbeschaffung. Bei den vielen Weilern und Höfen im Verbandsgebiet ist eine rasche Wasserbeschaffung unabdingbar.

Die Unterstützungszüge haben durchschnittlich 8 Übungen pro Jahr. Zusätzlich kann ein AdF aus dem Unterstützungszug auch in einem Stabsdienst oder Atemschutz eingeteilt sein.

Rettungsdienst  Wassertransport